Beizjagd in Neuwied

Am 29. Und 30. Dezember also in der Zeit „zwischen den Jahren“ trafen sich sechs Falkner aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen um in Revieren um Neuwied auf Kaninchen zu jagen.

 

Gejagt wurde mit fünf Habichten und einem Wüstenbussard. Die Vögel wurden von Jagdhunden (einem Deutsch Drahthaar und vier Epagneul Breton) und natürlich von den unermüdlichen Frettchen unterstützt.

Das Wetter erinnerte mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von zeitweise über 15 Grad nicht unbedingt an Ende Dezember. Das tat der Jagdlust der gut vorbereiteten Vögel und der Stimmung der Teilnehmer jedoch keinerlei Abbruch.

Der Kaninchenbesatz war ordentlich und schon bald zeichneten sich die ersten Erfolge ab. Fast jeder Beizvogel konnte an den beiden Tagen mehrere Kaninchen fangen.

Es war bereits das dritte Treffen zu einer Gemeinschaftsbeizjagd unseren heimischen Revieren um Neuwied. Es scheint sich ein „fester Termin“ und eine schöne Tradition für ein Treffen nach den Weihnachtsfeiertagen zu entwickeln.

Oliver Hachenberg
Hegeringleiter

Bild-1 Beitrag

Bild-2 Beitrag

Bild-4 Beitrag

nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi