Jäger im Kreis wählen neuen Kreisjagdmeister und Kreisjagdbeirat

Jägerschaft im Kreis wählt mit überwältigender Mehrheit Kurt Milad zum neuen Kreisjagdmeister.

Im Vorlauf zur Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Neuwied im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz wurde Kurt Milad zum neuen Kreisjagdmeister gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Wolfgang Proca bestellt, der dieses Amt bereits unter S.D. Carl Fürst zu Wied bekleidet hat.

Im neu gewählten Kreisjagdbeirat sind Vertreter der verschiedenen Interessensgruppen wie Grundstückseigentümer, Landwirte, Jagdpächter und Jagdscheininhaber vertreten.

Die Wahlen wurden von der Unteren Jagdbehörde unter Leitung von Stefan Roos durchgeführt. Der Kreisjagdmeister wird von der Jägerschaft für 5 Jahre gewählt und berät die Untere Jagdbehörde und ist in mit der Jagd in Zusammenhang stehenden Fragen zu hören.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung begrüßte der Kreisgruppenvorsitzende Michael Proca die anwesenden Mitglieder und dankte Hegeringleiter Veit Kalter als Gastgeber für die perfekte Vorbereitung und stimmungsvolle Gestaltung des Dorfgemeinschaftshauses in St. Katharinen.

In seinem Bericht an die Mitgliederversammlung unterstrich Proca noch einmal, dass die Entwicklungen in der Gesetzgebung sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene nicht immer förderlich für die Interessen der Jagd sind. Erfreut zeigte sich Michael Proca allerdings über weiterhin starke Nachfrage zur Jagdscheinausbildung. Durch die Verkürzung der Ausbildung auf 6 Monate ist Zahl der Jäger in der Kreisgruppe stark angestiegen. Teilweise werden im Halbjahr 25 und mehr Jagdscheinanwärter ausgebildet und zur Jägerprüfung zugelassen.

Nach den Berichten der Obleute für Naturschutz, Jagdausbildung, Schießwesen, Brauchtumspflege sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stellte Michael Proca den neuen Obmann für die Jagdhundeausbildung Manfred Bröldick vor, der bereits in diesem Jahr einen Ausbildungskurs durchführen wird.

Nach zwischenzeitlicher Bekanntgabe des Ergebnisses zur Wahl des Kreisjagdmeisters ließ es sich Kurt Milad nicht nehmen einige Worte an die Mitglieder zu richten. Dabei dankte er der Versammlung für das ausgesprochene Vertrauen und richtete den Blick noch einmal zurück auf seine Zusammenarbeit mit S.D. Carl Fürst zu Wied, mit dem er in vielen Gremien eng zusammengearbeitet hat und der ihm im Amt des Kreisjagdmeisters immer ein Vorbild gewesen sei. Kurt Milad verwies noch einmal darauf, dass er aus einem landwirtschaftlichen Elternhaus stamme und in seiner beruflichen Laufbahn viele Jahre als Forstdirektor tätig war. Er betonte, dass er die Sorgen und Interessen der Land- und Forstwirte sowie der Jägerschaft gut kenne und sich auf die Arbeit und Zusammenarbeit mit allen Interessenvertretern freue.

In den Kreisjagdbeirat wurde folgende Mitglieder gewählt.

Vertreter der Jagdscheininhaber

  • Klaus Rams / Vertreter Matthias Schwarz
  • Gerd Schneider / Vertreter Günther Küpper

Vertreter der Eigenjagdbesitzer

  • Isabell Fürstin zu Wied / Vertreterin Frau Renate Conzelmann

Vertreter der Jagdpächter

  • Christina Hell / Vertreter Dieter Vonau
  • Fiedhelm Kurz / Vertreter Gerhard Schneider

Daniel Kaul gab stellvertretend für Kathrin Stehle den Kassenbericht ab und Rolf Flohr, der gemeinsam mit Mirko Milad die Kasse geprüft hatte, empfahl der Mitgliederversammlung die uneingeschränkte Entlastung des Vorstandes.

Dann folgten die Ehrungen für 25,- 40,- und 50-jährige Mitgliedschaften im LJV.

25 Jahre

  • Uwe Hammerschmidt

40 Jahre

  • Anton Scherer
  • Hans Walther
  • Norbert Klein
  • Harald Küppler
  • Claus-Jürgen Bay

50 Jahre

  • Dr. Georg Wiebicke

40 Jahre für langjährige Brauchtumspflege

  • Karl-Heinz Schellberg

Mit der Verdienstmedaille des LJV in Bronze wurde Klaus-Günther Grohmann für seine Verdienste um das jagdliche Brauchtum geehrt.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, so Michael Proca, die Tatsache, dass Rolf Flohr, der mehr als 26 Jahre lang als Hegeringleiter im Hegering Neuwied aktiv war, von seinem Hegering zum Ehrenhegeringleiter ernannt wurde. Seine Aufgaben im Hegering hat Michael Müller übernommen.

Mit einem enttäuschenden Blick auf die Trophäenwand und dem Appell doch im kommenden Jahr mehr Trophäen zur Jahreshauptversammlung mitzubringen, verabschiedete der Kreisgruppenvorsitzende die Gäste und wünschte allen eine gute Heimreise und ein erfolgreiches Jagdjahr 2016/2017. Musikalisch begleitet von der Kreisbläsergruppe unter der Leitung von Klaus-Günther Grohmann ging damit die Jahreshauptversammlung 2016 der Kreisgruppe Neuwied zu Ende.

Hier geht es zur Bildergalerie!

Jürgen Hochhäuser
Obmann für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi