Tollwut-Monitoring

Die Jagd auf Jung- und adulte Füchse ist derzeit intensiv im Gang. Dies und den bevorstehenden Welt-Tollwuttag am 28. September möchten wir zum Anlass nehmen, an die Jägerinnen und Jäger zu appellieren, noch mehr Indikatortiere zur Untersuchung zu bringen. Denn nur so lässt sich sicher nachweisen, dass Rheinland-Pfalz tollwutfrei ist.

Das Referat „Tierseuchenbekämpfung“ des Landesuntersuchungsamtes weist darauf hin, dass die Europäische Union leider nicht tollwutfrei ist, und dass daher ein erneutes Auftreten in Deutschland nicht ganz abwegig ist. Die 50,- € Aufwandsentschädigung für die Einsendung eines Indikatortieres wird zeitnah ausgezahlt. Aber: gesund erlegte Füchse können nicht ins Tollwut-Monitoring und können daher auch nicht entschädigt werden. Nähere Informationen können Sie dem als Anlage beigefügten Schreiben entnehmen, das seit heute (inkl. Probenbegleitschein) auch auf unserer Homepage (www.ljv-rlp.de) veröffentlicht ist, und über das wir auch in der Oktoberausgabe von „Jagd & Jäger“ informieren werden.

Download Informationsblatt "TOLLWUT – MONITORING IN RHEINLAND - PFALZ"

Download Tollwut Probenbegleitschein

 

nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi