Frühansitz der Jägerinnen

Am 29.September trafen sich bei sehr stürmischen Wetter 10 Jägerinnen früh um 5.30 Uhr, um in 2 Revieren anzusitzen. Der Focus lag auf Raubwild und Schwarzwild.

Nachdem alle Jägerinnen ihre Kanzeln  bezogen hatten, warteten alle gespannt, ob trotz des Wetters Wild in Anblick kommen würde. Leider war es weiterhin so stürmisch, dass alles Wild in den Dickungen blieb. Lediglich ein Muffellamm kam aus der Dickung und konnte erlegt werden. Waidmannsheil!

Nach dem Ansitz trafen sich alle Jägerinnen zu einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück. Es konnten wieder neue Kontakte zwischen den Jägerinnen geknüpft werden und es wurden weitere gemeinsame Aktivitäten geplant.

Es war trotz des fehlenden Waidmannsheil auf Fuchs, Dachs oder Schwarzwild eine gelungene Veranstaltung.

Vor allem für einige Jungjägerinnen und Jägerinnen ohne regelmäßige Jagdgelegenheit war es eine schöne Aktion.

Wir danken herzlich der Pächterin des Revieres Breitscheid III Anke Wissmann und den Pächtern des Revieres Rahms II Norbert Merz, Frank Treiber und Marc Stehle, dass wir in diesen Revieren mit unseren Jägerinnen ansitzen durften. Wir würden uns freuen, nochmal eine solche Jagdmöglichkeit anbieten zu können. Vielleicht besteht auch in anderen Revieren eine solche Möglichkeit.