Jahreshauptversammlung 2017 in Hausen

Am Freitag, den 5. Mai 2017 fand die diesjährige Hauptversammlung der Kreisgruppe Neuwied im Dorfgemeinschaftshaus in Hausen statt.

Der Kreisgruppenvorsitzende Michael Proca begrüßte die etwa 150 anwesenden Teilnehmer um 19:00 Uhr und zeigte sich gleich zu Beginn hoch erfreut von der gut bestückten Trophäenwand im Sitzungssaal.

Der KGV informierte darüber, dass die Eintragung der Kreisgruppe in das Vereinsregister beim Registergericht Montabaur erfolgt sei und die Kreisgruppe Neuwied damit jetzt in der Rechtsform ein eingetragener Verein sei.

Nach der Ehrung und einer Schweigeminute für die im vergangenen Jagdjahr verstorbenen Mitglieder übergab Michael Proca das Wort an Frau Ilonka Degenhardt vom Kreisveterinäramt Neuwied, die sich freundlicherweise bereit erklärt hatte einen Fachvortrag zum Thema „Afrikanische Schweinepest" zu halten. In Ihrem Vortrag gab Frau Degenhardt einen informativen Überblick über den Erreger, die Übertragungswege, die Klinik und die aktuelle Verbreitung der Habitatseuche. Im abschließenden Fazit machte Frau Degenhardt deutlich, dass sich die weitere Ausbreitung der Seuche in Europa - und damit auch in Deutschland - nicht vermeiden lassen wird. Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis die Afrikanische Schweinepest auch bei uns in Rheinland-Pfalz angekommen sein wird.

Der Vortrag von Frau Degenhardt kann hier heruntergeladen werden!

In seinem weiteren Bericht informierte Michael Proca u.a. über sich abzeichnende Änderungen im Waffengesetz und im Bundesjagdgesetz. Weiterhin sei man in guten Gesprächen mit der Verbandsgemeinde Dierdorf über die Vertragsverlängerung für den Pachtvertrag unseres Schießstandes in Elgert. Der Schießstand ist eines der wichtigsten Elemente für die Jungjägerausbildung und für alle Mitglieder die aktiv an ihren Schießfähigkeiten arbeiten. In Anbetracht der Tatsache, dass der Gesetzgeber ohnehin in nächster Zeit einen Schießnachweis für die Verlängerung des Jagdscheines einführen wird, besteht hier die Möglichkeit diesen Nachweis zu erbringen.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die durch den LJV angekündigte Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von derzeit 85,- Euro auf 108,- Euro (Vollzahler). Aus Sicht des LJV ist die Erhöhung nach 10 Jahren Beitragsstabilität erforderlich, um den gestiegenen Anforderungen der Lobbyarbeit gerecht zu werden. Daneben hat der LJV sein Leistungsspektrum mit der Einführung einer Hundeversicherung für Jagdgebrauchshunde erweitert.

Die Jagdausbildung im Kreis erfreut sich weiterhin einer großen Nachfrage. So liegen für das kommende Ausbildungshalbjahr bereits 29 Anmeldungen vor. Kreisjagdmeister Kurt Milad informierte über die aktuellen Abschusszahlen aus dem abgelaufenen Jagdjahr und die Obleute für Naturschutz, Brauchtum, Jagdhundewesen, Jungjäger und Öffentlichkeitsarbeit berichteten aus ihren Fachbereichen über Aufgaben und Ereignisse des abgelaufenen Jagdjahres. Schatzmeisterin Kathrin Stehle stellte den Kassenbericht vor und Kassenprüfer Karl-Heinz Schellberg bescheinigte eine ordentliche Kassenführung und empfahl der Mitgliederversammlung die Entlastung, die auch einstimmig erfolgte.

Der Tagesordnungspunkt der Ehrungen wurde mit der Ernennung von Udo Saberschinsky zum Ehrenmitglied der Kreisgruppe Neuwied eröffnet. Michael Proca verwies in seiner Ansprache auf die vielen Verdienste von Udo Saberschinsky für die Jagd im Allgemeinen und die Kreisgruppe Neuwied im Besonderen, der er über 30 Jahre als Kreisgruppenvorsitzender zur Verfügung stand. Udo Saberschinsky bedankte sich in einer persönlichen und emotionalen Rede für die Ehrung und ermutigte alle Anwesenden vor allem das jagdliche Brauchtum und die Waidgerechtigkeit zu pflegen und zu erhalten.

Folgende Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Landesjagdverband geehrt:

  • Rolf Flohr 50 Jahre
  • Mathias Klöckner 50 Jahre
  • Walter Schmitt 50 Jahre
  • Franz-Josef Becker 40 Jahre
  • Rainer Puderbach 40 Jahre

Frank Burghard wurde für 10-jährige Mitgliedschaft im LJV und in der Bläsergruppe mit der Silbernadel geehrt. Arnold Geueke wurde für 45 Jahre Jagdhornblasen in der Kreisgruppe geehrt.

Bevor die Kreisbläsergruppe die Veranstaltung musikalisch beendetet, bedankte sich Michael Proca bei Herrn Roos von der Kreisverwaltung Neuwied für die gute Zusammenarbeit in allen jagdlichen Belangen und wünschte allen Teilnehmern einen guten Weg nach Hause, alles erdenklich für das gerade begonnene Jagdjahr und Recht viel Waidmannsheil!

Jürgen Hochhäuser
Obmann für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo nike tn squalo golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi tods outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi valentino outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi casadei outlet saldi